Auf den Schultern von Riesen

11.–14. April 2019
Auf den Schultern von Riesen

Unser Ausgangspunkt ist ein berühmter, dem mittelalterlichen Denker Bernhard von Chartres zugeschriebener Aphorismus: «Wir sind gleichsam Zwerge, die auf den Schultern von Riesen sitzen». Jeder von uns hat seine Riesen, Meister aus der Vergangenheit und der Gegenwart, von denen wir uns inspirieren lassen, die uns inspirieren und auf deren Schultern sitzend wir weiter sehen können. Warum sollten wir nun den Eventi letterari Monte Verità diesen Titel geben? Weil unsere Beziehung zur Tradition, zu Meistern und Klassikern – in einer Welt, die scheinbar vorhat, ohne sie auszukommen und auf eine Innovation ohne jede Kultur, ohne Grundsätze und ohne Format zu setzen – ein Schlüsselproblem ist.

Es gibt kein grosser Geist, dem nicht bewusst ist, dass er in der Schuld anderer steht, in der Schuld ideeller Mütter und Väter, denen gegenüber er Respekt und Dankbarkeit zeigt und die er bewundert. Indem wir unserer Beziehung zu den Riesen der Vergangenheit – SchriftstellerInnen, PhilosophInnen, WissenschaftlerInnen, MalerInnen, MusikerInnen – nachspüren, spüren wir uns selbst nach und befragen uns nach unserer Rolle in der Welt, unserem Schaffen, unserer Zukunft als BürgerInnen, Intellektuelle und KünstlerInnen. Solch eine vielschichtige Auseinandersetzung ermöglicht es, in unserer bewegten Zeit neue Wege aufzutun.

Paolo Di Stefano, Künstlerische Leitung

Joachim Sartorius und Karin Graf, Beratung Künstlerische Leitung