IT FR DE

Künstlerische Leitung

Künstlerische Leitung

Joachim Sartorius

Joachim Sartorius, geboren 1946 in Fürth, lebt in Berlin und Syrakus. Er war von 1996 bis 2000 Generalsekretär des Goethe-Instituts in München und von 2001 bis 2011 Intendant der Berliner Festspiele. Er veröffentlichte acht Gedichtbände, zuletzt Für nichts und wieder alles (Kiepenheuer & Witsch, 2016), die Reisebücher Die Prinzeninseln (mare 2009) und Mein Zypern (mare 2013), sowie zahlreiche in Zusammenarbeit mit Künstlern entstandene Bücher. Er ist Herausgeber der Werkausgaben von Malcolm Lowry und William Carlos Williams sowie der viel beachteten Anthologien u. a. Atlas der neuen Poesie (Rowohlt, 1995), Minima Poetica (Kiepenheuer & Witsch, 1999) und Alexandria Fata Morgana (Deutsche Verlagsanstalt, 2001). Joachim Sartorius ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Paolo Di Stefano

Berater der künstlerischen Leitung

Paolo Di Stefano, geboren 1956 in Avola (Syrakus), wuchs in Lugano auf und studierte romanische Philologie in Pavia. Nach einer kurzen akademischen Laufbahn arbeitete er als Journalist für Corriere del Ticino und la Repubblica. Er war Feuilletonleiter des Corriere della Sera, für den er heute als Sonderberichterstatter tätig ist. Er war zudem Lektor im Verlagshaus Einaudi und hielt Kurse zur journalistischen Kultur an der Università Statale in Mailand. Er ist Autor kritischer Beiträge und literarischer Essays. 1990 debütierte er als Lyriker (Minuti contati, Scheiwiller) und widmete sich danach dem Schreiben von Romanen, Reportagen und Dossiers. Seine Schwerpunktthemen sind die Familie, die Kindheit, die Emigration und das individuelle und kollektive Gedächtnis. Zuletzt erschien das Buch I pesci devono nuotare (Rizzoli, 2016). Seine Bücher brachten ihm verschiedene Preise ein. Seit 1992 lebt er in Mailand.

Karin Graf

Beraterin der künstlerischen Leitung

Karin Graf, geboren 1952 in Bergheim/Erft, lebt in Berlin. Sie studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie an der Universität Köln. Sie war viele Jahre als literarische Übersetzerin tätig, u. a. von Rudyard Kipling, Malcolm Lowry, V.S. Naipaul, Salman Rushdie und Susan Sontag. Für ihre Übersetzungen erhielt sie zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Sie lehrte an Universitäten in Deutschland, der Schweiz, Österreich und in den USA und ist Autorin von Publikationen zum Thema Übersetzungstheorie und Literaturvermittlung. Neben Tätigkeiten in Buch- und Zeitschriftenverlagen sowie Theaterbetrieben arbeitete sie auch für Rundfunk und Fernsehen. 1995 gründete sie die Literatur- und Medienagentur Graf & Graf (www.agenturgraf.de), die 2017 sieben Mitarbeiter beschäftigt und rund 200 namhafte Autoren betreut sowie Wortveranstaltungen ausrichtet.