IT FR DE

Teilnahme am Cenacolo-Projekt 2016

Ein Projekt des Eventi letterari Monte Verità, 14.-17. April 2016
Teilnahme am Cenacolo-Projekt 2016

UTOPIE UND LIEBE

Eventi letterari Monte Verità ist ein der Literatur gewidmetes Festival, das vom Verein Eventi letterari in Ascona gefördert und organisiert wird.

Die künstlerische Leitung ist Joachim Sartorius anvertraut, die Beratung Paolo Di Stefano.

Zwei Dutzend Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland werden dieses Jahr an den Veranstaltungen des Festivals teilnehmen, um ihre Ansichten darzulegen und ihr Können zu zeigen.

Die Lesungen finden in den Räumen des Monte Verità (Piazza Elvezia) statt, wie auch in der Volksbibliothek (Biblioteca Popolare) von Ascona und entlang der Seepromenade der Stadt. Die Treffen werden jeweils in der Sprache des Autors durchgeführt und meistens simultan ins Italienische, Deutsche und Französische übersetzt.

 

DAS CENACOLO- PROJEKT

Treffen und Austausch zwischen Generationen und Schaffung einer Gemeinschaft.

Das “Cenacolo“-Projekt wurde im Kontext der ersten Ausgabe des Festivals Eventi letterari als Versuchsprojekt ins Leben gerufen und hat dank seines originellen Formats sofort Interesse und Erfolg geerntet.

Unser Veranstaltungsort, der Monte Verità, hat die zeitgenössische europäische Kultur mitgeprägt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand dort, dank der Zusammenkunft von zahlreichen Künstlern und ihren Aktivitäten, eine aussergewöhnliche Gemeinschaft, die Begegnungen, Gedankenaustausch, Reflexion und Debatten suchte und ermöglichte. Zu dieser Künstlergemeinschaft zählten Künstler verschiedenster Art und Bedeutung: Einige waren oder wurden später zu zentralen Figuren der europäischen Kultur, andere verkörperten durch ihre Lebensweise utopische und anarchische Ideologien. An diesem Ort des Austauschs von Erfahrungen und Gedanken zwischen Menschen wurden zum einen einzigartige originelle Projekte entwickelt, zum anderen hat der Monte Verità die Kreativität unzähliger Künstler angeregt.

Diese Voraussetzungen sind der Grundstein für unser Projekt, das sich an junge Schriftsteller richtet und seinem Wesen nach, so hoffen wir, für das Streben nach Utopie steht.

In einer Epoche, in der der Schein gemeinsam mit der blossen Produktion und Anhäufung von Aktivitäten zu den höchsten Werten zählen, einer Epoche, in der die Zeit des Denkens immer mehr der Zeit des Handelns aufgeopfert wird, sollte eine Plattform entstehen, die zum einstigen Klima des Austausches und Zuhörens unter Künstlern zurückführt.

 

DIE ERFAHRUNG 2015

Die jungen Autoren, die im vergangenen Jahr 2015 zu den Teilnehmern des “Cenacolo“ zählten, haben Ihre Erfahrungen in Aforismen hinterlassen und auf Blättern aufgeschrieben, mit denen sie die wunderschöne Magnolie am Eingang des Hotels Monte Verità geschmückt haben. Zudem hat die Zeitung “Corriere del Ticino” den jungen Autoren des “Cenacolo“ die Chance geboten, einen Artikel über ihr Erlebnis im Herzen des Monte Verità zu veröffentlichen, aus dem wir einen Ausschnitt zitieren:

“Eins: ein Berg. Mit einem großen Namen, einer dichten Vergangenheit, einer starken Energie. Zwei: zwei tiefgründige Themen – Utopie und Gedächtnis. Drei: Drei Sprachen, die ineinander fließen, sich vermischen, sich ergänzen – das alte Babylon in Miniatur, wer etwas nicht versteht, lächelt! Vier, fünf, sechs – der Rhythmus von Begegnungen, Büchern, neuen Welten, Gesichtern, die sich einprägen. Sieben: Autoren um einen Tisch beim Austausch von Ideen, Gedanken, Wein und Zigaretten. Für jeden einzelnen, nie genug.”

 

WAS WIR ANBIETEN

Wir bieten während der Tage, an denen das Festival stattfindet, und während der wichtige Persönlichkeiten und Gäste aus aller Welt zugegen sind, etwa einem Dutzend junger Schweizer, oder in der Schweiz ansässigen Autoren, die Möglichkeit, in einem elitären Raum unter der Leitung eines ‘Mentors’ zusammenzutreffen. Die Rolle des Mentors übernimmt dieses Jahr die Schriftstellerin und Bloggerin Michela Murgia (“Il mondo deve sapere”, “Accabadora” und kürzlich erschienen “Chirù”). Die eingeladenen jungen Autoren verbringen zwischen dem 14. und 17. April 2016 vier Tage (3 Nächte) als Gäste des Festivals (inkl. Unterkunft, Verpflegung und Reisespesen), während derer sie an vom Programm vorgesehenen Begegnungen und Diskussionen, den Treffen des “Cenacolo“, teilnehmen, sowie informellen und freien Begegnungen beiwohnen können, die sich einfach ergeben, wenn man vor einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein zusammenkommt.

 

WAS WIR VERLANGEN

Die jungen Autoren haben keine speziellen Verpflichtungen, ausser der, täglich zu einer gemeinsamen Reflexion und Diskussion zusammenzufinden, die vom Mentor koordiniert wird. Am Ende verlangen wir von den Autoren des “Cenacolo“, in einer von ihnen vor Ort gewählten Form und Art, Zeugnis von ihrem Aufenthalt abzulegen.

 

PRÄSENTATION DES “CENACOLO”-PROJEKTS

Die Präsentationsveranstaltung des diesjährigen “Cenacolo“ wird am Donnerstag, den 14. April 2016, um 17.00 Uhr stattfinden. Dabei stellt Michela Murgia dem Publikum die Teilnehmer der aktuellen Ausgabe vor. Jeder der jungen Autoren hat die Gelegenheit, einen drei bis vier Minuten langen Auszug aus einem seiner Werke oder Texte vorzulesen.

Nach der Präsentation gibt es einen Aperitif, der ein informelles Zusammentreffen zwischen Publikum und Organisatoren darstellen möchte, von Verantwortlichen der verschiedenen Literaturfestivals des Kantons bis hin zu Vertretern des Partner des “Cenacolo“, Gästen des Festivals und Vertretern von Tessiner Verlagen und Medien.

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Die Teilnahme steht all denjenigen offen, die die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren Wohnsitz in der Schweiz haben, höchstens 35 Jahre alt sind und höchstens drei Titel (mit ISBN-Nummer) veröffentlicht haben.

Die Anfrage ist, gemeinsam mit dem Lebenslauf, der Liste der Veröffentlichungen und einer Teilnahmemotivation bis spätestens 22. Februar 2016 an Lisa Barzaghi einzusenden, die als Bezugsperson für das “Cenacolo“-Projekt gilt und auch für weitere Informationen zur Verfügung steht unter den folgenden Adressen:

lisa.barzaghi@eventiletterari.ch

oder:

Associazione Eventi letterari, Casella Postale 929, CH - 6612 Ascona

 

AUSWAHL

Es werden ein Dutzend Autoren aus allen Sprachgebieten der Schweiz ausgewählt. Die Auswahl erfolgt in Zusammenarbeit mit den Redaktoren der Zeitschrift “Viceversa Literatur“ und mit der Scuola Yanez – einer Werkstatt für kreatives Schreiben und Lesen. Neben den bereits erwähnten Kriterien (Alter, Veröffentlichungen, Wohnsitz, Nationalität) werden die Beweggründe berücksichtigt, die jeder für seine Teilnahme am Projekt anführt, wie auch der Lebenslauf.

 

Die Bestätigung für die Teilnahme wird bis zum 4. März 2016 verschickt.