Der Mentor

Matteo Terzaghi
Der Mentor

 

Matteo Terzaghi, geboren 1970, studierte an der Universität Genf Philosophie, lebt in Bellinzona und arbeitet bei dem Tessiner Verlag Edizioni Casagrande. Seine Bücher Amt für Lichtbildprojektion (2015 auf Deutsch erschienen; Schweizer Literaturpreis 2014 für den 2013 veröffentlichten italienischen Originaltitel) und Die Erde und ihr Trabant (2019, Shortlist für den Premio Dessì 2019) erschienen auf Deutsch im Verlag die brotsuppe und sind zwischen Belletristik und Essayistik angesiedelt. In Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden und FotografInnen hat er zahlreiche Publikationen zu verzeichnen, etwa die kürzlich zweisprachig veröffentlichten Pensieri e fantasticherie su un paesaggio di Markus Raetz / Gedanken und Träumereien über eine Landschaft von Markus Raetz (Edizioni Periferia, 2021). Gemeinsam mit Pietro De Marchi hat er die Erzählungen aus dem Nachlass von Giorgio Orelli herausgegeben: Pomeriggio bellinzonese (Casagrande, 2017) und Rosagarda (Casagrande, 2021). Er ist Mitbegründer der Zeitschrift für Literatur und Übersetzung www.specimen.press.