Das Projekt

Das Projekt

Bereits seit der ersten Ausgabe der Eventi letterari findet zeitgleich das Cenacolo statt, ein Workshop für junge, aus den verschiedenen Sprachregionen der Schweiz stammende SchriftstellerInnen und ÜbersetzerInnen, der von einem namhaften Autor oder einer namhaften Autorin koordiniert wird. In einer Epoche, in der dem Denken und der inneren Sammlung immer weniger Zeit eingeräumt wird, soll mit dem Cenacolo das dem Monte Verità eigene Klima des Dialogs zwischen Kunstschaffenden wieder aufleben.

In diesem Jahr wird der Schriftsteller Matteo Terzaghi (Schweizer Literaturpreis 2014) den Teilnehmenden als Mentor zur Seite stehen. Vanni Bianconi, Anna Ruchat, Paolo Di Stefano, Michela Murgia, Alessandro Leogrande, Prisca Agustoni und Fabio Pusterla hatten diese Rolle in den Jahren zuvor übernommen.

Seit 2019 besteht zudem eine Kooperation mit der Universität der italienischen Schweiz (USI).