IT FR DE

Cenacolo del Monte Verità 2017

Cenacolo del Monte Verità 2017

Die Teilnehmer

Mattia Bertoldi, geboren 1986 in Lugano, lebt in Montagnola. Er studierte Italianistik und Anglistik. Heute schreibt er für verschiedene Zeitungen und arbeitet für den Dienst für Information und Kommunikation der Tessiner Regierung in Bellinzona. 2012 veröffentlichte er seinen Debütroman Ti sogno, California im Verlag Booksalad und 2013 kreierte er die kantonale Plattform OltreconfiniTi.

Nathalie Garbely, geboren 1983 in Genf, wo sie auch lebt, studierte Komparatistik und arbeitet im Bereich der Kultur und Literatur. Sie schreibt Gedichte, übersetzt literarische Texte und veröffentlicht regelmässig literaturkritische Artikel. Ihre Gedichte und Übersetzungen erschienen in verschiedenen Zeitschriften und wurden bei öffentlichen Lesungen vorgetragen.

Elodie Glerum, geboren 1989 in Vevey, lebt in Amsterdam. Sie studierte Sprachen und Linguistik und arbeitet in den Niederlanden als Übersetzerin. Ihre Gedichte und Erzählungen erschienen in verschiedenen Zeitschriften der Romandie und erhielten diverse Auszeichnungen. Ihr erstes Werk La Belle Époque (Paulette éditrice) erschien 2016. Sie gehört zu den Gründern der literarischen Gruppe AJAR.

Demian Lienhard, geboren 1987 in Baden, lebt in Zürich. Er studierte in Zürich, Köln und Rom Klassische Archäologie, Lateinische Philologie und Hispanistik. Er veröffentlichte zahlreiche Prosatexte in Literaturzeitschriften (u.a. Das Narr, Lichtungen, Denkbilder). Er nahm an mehreren Literaturwettbewerben teil und ging dabei oft als Gewinner oder Finalist hervor.

Patric Marino, geboren 1989 in Bern, lebt in Zürich. Er studierte Literatur am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und an der Universität Lausanne. Er schreibt Reportagen aus Italien für verschiedene Zeitschriften und bildet zusammen mit dem Musiker Oli Kuster das Electro Poetry-Duo «Die Astronauten». 2012 erschien seine preisgekrönte Erzählung Nonno spricht (Lokwort).

Anna Rigamonti, geboren 1984 in Locarno, lebt in Loco im Onsernonetal und ist Zeichnerin, Lyrikerin und Performance-Künstlerin. Sie studierte visuelle Kunst an der École Cantonale d’Art du Valais und künstlerische Performance sowie Monolog im zeitgenössischen Theater an der Accademia Teatro Dimitri. Unter anderem nahm sie an verschiedene Poetry Slams im Tessin und in Lausanne teil.

Tabea Steiner, geboren 1981 in Altishauen (Kanton Thurgau), lebt in Zürich. Sie studierte Germanistik und Geschichte und arbeitet als Autorin, Literaturveranstalterin und Lehrerin. 2016 veröffentlichte sie ein Essay in Viceversa Literatur 10 und aktuell schreibt sie den Roman Das Dorf, für den sie einen Werkbeitrag von der Kulturstiftung des Kantons Thurgau erhielt.

Julia von Lucadou, geboren 1982 in Heidelberg, studierte Film und Theater. Sie arbeitete als Regieassistentin in Vancouver sowie als Fernsehredakteurin in Köln. Seit 2014 studiert sie am Schweizerischen Literaturinstitut Biel. Sie gewann den Publikumspreis beim 11. Nettetaler Literaturwettbewerb und ist Preisträgerin des 1. Arnsberger Literaturwettbewerbs.

Gallery