Veranstaltungen

Das Licht, das wir in uns tragen

In den Romanen von Jón Kalman Stefánsson zeichnet sich die Natur durch hinterhältige Gewalt aus. Die Protagonisten unternehmen Reisen zum Ursprung des Lebens. Sie sind auf der Suche nach einem Sinn, wollen ihr Schicksal mit einem anderen tauschen, lehnen sich gegen Zwänge auf und trotzen den Schatten. Es sind chorisch angelegte Geschichten, die Antworten auf die grossen Fragen des Lebens suchen und den ewigen Wettstreit zwischen Realität und Phantasie offen legen. Allein die Phantasie erlaubt uns, auch die tückischsten Widrigkeiten zu bestehen. Das menschliche Leben ist immer ein Kampf gegen das Dunkel des Universums, aber die Macht der Worte kann Träume zu Leben erwecken, uns über die Zeit erheben und Hoffnungen nähren.

Sprache: Englisch; Simultanübersetzung: Deutsch/Italienisch

Jón Kalman Stefánsson

Jón Kalman Stefánsson, geboren 1963 in Reykjavík, ist ein isländischer Autor, der in den letzten Jahren mit einer Reihe von untereinander verbundenen Romanen und Erzählungen eine einzigartige und faszinierende literarische Welt geschaffen hat. 2005 wurde er für eine ungewöhnliche Sammlung von Erzählungen und Textfragmenten mit dem Titel Sommerlicht, und dann kommt die Nacht (Reclam, 2008) mit dem Isländischen Literaturpreis ausgezeichnet. International wurde er dank einer Trilogie – Himmel und Hölle (Reclam, 2009), Der Schmerz der Engel (Piper, 2011) und Das Herz des Menschen (Piper, 2013) – bekannt, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Für das erste Volumen der darauffolgenden Dilogie, Fische haben keine Beine (Piper, 2015), wurde er für den Man Booker International Prize nominiert und bekam viele internationale Auszeichnungen. Zuletzt erschien von ihm der Roman Ástas Geschichte (Piper, 2019). Seine Bücher wurden in Italien im Verlag Iperborea veröffentlicht.

 

Bibliografie

Auf Deutsch erschienen:
Ástas Geschichte, 2019, Piper-Verlag
Etwas von der Größe des Universums, 2017, Piper-Verlag
Fische haben keine Beine, 2015, Piper-Verlag
Das Herz des Menschen, 2013, Piper-Verlag
Der Schmerz der Engel, 2011, Piper-Verlag
Himmel und Hölle, 2009, Reclam
Sommerlicht, und dann kommt die Nacht, 2008, Reclam
Verschiedenes über Riesenkiefern und die Zeit, 2006, Reclam
Das Knistern in den Sternen, 2005, Reclam
Das Licht auf den Bergen, 2003, BLT
Der Sommer hinter dem Hügel, 2001, BLT

Emanuele Trevi - Moderation

Emanuele Trevi, geboren 1964 in Rom, ist Literaturkritiker und Schriftsteller. Er arbeitet für den Corriere della Sera und Il manifesto und gehört zum Redaktionsteam von Nuovi Argomenti. Er hat literaturkritische Werke, Romane, Reisebücher und Memoiren veröffentlicht, darunter Sogni e favole (Ponte alle Grazie, 2019).