© Foto: Maurice Haas / © Diogenes Verlag
Veranstaltungen

Enrico Filippini Preis an Diogenes und an Philipp Keel

Enrico Filippini (Locarno 1932 – Rom 1988) war in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Als junger Lehrer in Ascona, als hochbegabter Philosophiestudent, als Übersetzer von Husserl, Benjamin, Grass, Frisch und Dürrenmatt, als Lektor bei Feltrinelli, Saggiatore und Bompiani. Über seine Interviews mit Foucault, Barthes, García Márquez oder Enzensberger, die er für la Repubblica führte, schrieb Umberto Eco: „Das sind keine zu kopierenden Vorlagen, sie sind unnachahmlich“. Ein Filippini gewidmeter Preis soll Personen und Initiativen auszeichnen, die in der Welt der Bücher voller Mut, Kreativität und Erfindungsreichtum tätig sind. Der nach einer Idee von Irene Bignardi und Paolo Mauri ins Leben gerufene Enrico Filippini Preis wird in diesem Jahr an den Zürcher Diogenes Verlag und dessen Verleger Philipp Keel vergeben (Laudatio von Maike Albath).

Sprache: Deutsch; Simultanübersetzung: Italienisch

Weitere Informationen über den Enrico Filippini Preis finden Sie hier.

Die Begegnung wird auch auf unserer Webseite als Livestream übertragen.
Die Simultanübersetzung ist nur auf dem Monte Verità verfügbar.

 

Philipp Keel

Philipp Keel ist Verleger des Diogenes Verlags, Autor und Künstler. Ausserdem begleitet er seit 2016 mit Diogenes Entertainment als Produzent internationale Film- und Fernsehprojekte. Philipp Keel studierte am Berklee College of Music in Boston und an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, bevor er nach Kalifornien zog und in verschiedenen künstlerischen Disziplinen arbeitete. Seine Fotografien, Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Siebdrucke wurden seitdem in zahlreichen Ausstellungen gezeigt und sind in führenden Sammlungen vertreten. Mit den Bestsellern All About Me (Random House, 1998) und All About Us (Random House, 2000), dem Fotoband Color (Steidl, 2003) und der Buchreihe Keel’s Simple Diary (Taschen, 2009 und 2011) wurde er weltweit bekannt. 2016 und 2021 veröffentlichte der Steidl Verlag Philipp Keels Monografien Splash und Last Summer, die eine Auswahl seiner Fotografien präsentieren. Heute lebt er in Zürich.

Shelly Kupferberg - Moderation

Shelly Kupferberg, 1974 in Tel-Aviv geboren, wuchs in West-Berlin auf. Neben zahlreichen Beiträgen für die ARD moderiert sie seit 25 Jahren Kultur-, Literatur und Gesellschaftsmagazine (Deutschlandfunk Kultur und rbbKultur), sowie zahlreiche Lesungen mit internationalen Schriftstellern.

Maike Albath - Laudatio

Maike Albath, geboren in Braunschweig, lebt in Berlin. Sie studierte Germanistik und Romanistik in Berlin und Padua. In ihrer Dissertation befasste sie sich mit dem zeitgenössischen italienischen Lyriker Andrea Zanzotto. Seit 1993 arbeitet sie als Journalistin beim Deutschlandfunk. Ihre Literaturkritiken erscheinen u.a. in der Süddeutschen Zeitung. Neben einer Vielzahl von Sendungen über das literarische Italien entstanden in den letzten Jahren mehrere Bücher. Ihr besonderes Interesse gilt der italienischen Geistes- und Kulturgeschichte. Der Geist von Turin (Berenberg, 2010) drehte sich um die Gründung des Verlagshauses Einaudi. Rom, Träume (Berenberg, 2013) schilderte das Rom der dolce vita, und Italo Svevo (Deutscher Kunstverlag, 2015) präsentierte den triestinischen Schriftsteller Svevo. Dass Sizilien literarisch wegweisend war, stand im Mittelpunkt ihres letzten Buches Trauer und Licht (Berenberg, 2019).